Startseite

Sanierungstagebuch von Thomas Peters Mailen Drucken

Eine 115 Jahre alte Scheune wird zum Wohnhaus nach KfW-Effizienzstandard 70
8. In „luftiger“ Höhe: Arbeiten am Obergeschoss
Sanierungstagebuch Peters © Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Damit alle am Bau beteiligten bequem ins Obergeschoss kommen, hat der Holzbauer extra eine Treppe gebaut.
Sanierungstagebuch Peters © Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Die Wände werden von den Maurern bis zum Dachstuhl hochgezogen.

Es ist beinahe schon Luxus: Damit alle am Bau beteiligten bequem ins Obergeschoss kommen, hat der Holzbauer mal eben schnell eine Treppe gebaut. Denn dort oben sind die Maurer schon dabei, die Wände bis zum Dach hochzuziehen.

Uns selbst ist dort oben übrigens ein bisschen mulmig geworden, weil einfach keine Geländer oder Wände da sind, an denen man sich im Notfall festhalten könnte. Aber die Handwerker spazieren in traumwandlerischer Sicherheit über die Baustelle – auch in luftigen Höhen!

Von unten ist die Aussicht dafür umso schöner: Wenn wir aus dem Erdgeschoss nach oben schauen, blicken wir jetzt schon auf die schöne Holzdecke, die der Holzbauer dort mit seinen Gesellen verlegt hat. Zwischen die Balken wollen wir im Wohn- und Essbereich LED-Lampen einbauen lassen - aber das kommt später!

Sanierungstagebuch Peters © Deutsche Bundesstiftung Umwelt
Die Deckenbalken für die oberste Geschossdecke hängen bereits.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum & Datenschutz